Lost and Won

22 Jul

Da wenig Zeit und noch weniger Wifi verfuegbar ist, kommt die Berichterstattung etwas zeitversetzt und nicht gerade als Live-Ticker oder blog-gerecht, doch wir bemuehen und, so umfassend wie moeglich zu berichten. Die Weltmeisterschaft hat also fuer die deutsche Auswahl begonnen- und zwar durchwachsen. Das Auftaktmatch gegen Singapur ging leider ziemlich deutlich mit 0:3 Saetzen verloren.

Als eines der wenigen Teams ohne Trainingszeit (Ausrede nr. 1) starteten Thomas, Francesco und Gunnar denkbar schlecht in die Partie. Der gegnerische Aufschlaeger war mit seinen Hackenangaben dermassen unkonventionell (Ausrede Nr. 2), dass unsere Annahme ueberhaupt nicht funktionierte und einen geordneten Spielaufbau selten zuliess – hoechstens so, dass dieser in unterirdisch schlechten Strikes endete. Es stand ziemlich schnell 0:7 – ein Rueckstand, der nicht mehr aufzuholen war. Erst danach haben wir uns an die Athmosphaere gewoehnt und konnten mithalten. Die Annahmen wurden etwas sicherer, einige Angriffe fanden den Weg ins gegnerische Feld, Singapurs Striker bekam ein paar Blocks ins Gesicht, doch am Ende hiess es dennoch 8:15. Auch im zweiten Satz mussten wir auf dem TV-Court  immer einem Rueckstand hinterherlaufen, bis es 9:15 stand.

Danach wechselten Francesco und Gunnar mit Simon und Robert, so dass ein Team auf dem Platz stand, dass sich immerhin auf  Ko Samet den letzten Schliff fuers Turnier holte (und Simon auch fuer die Beine). Der Start gelang deutlich besser bis zum 4:5, obwohl der Linienrichter nicht auf unserer Seite zu sein schien (Ausrede Nr. 3). Dann musste das Netz dafuer buessen, dass es so viele unserer Baelle abfing oder nihct rueberliess: Simon tat, was getan werden musste und trat ein Loch hinein. Was folgte war eine unfreiwillige Auszeit bis ein neues Netz aufgebaut war. Eine Pause wie willkommen fuer die schwaechelnden Singapuris die danach keinen Fehler mehr machten und den Satz gegen unsere verunsicherten Drei 15:6 gewannen. Aetzend! (Ausrede Nr. 4)

Da Selbstmitleid von uns nicht als deutsche Tugend ausgemacht wurde, und Mitleid gegenueber Menschen aus Sri Lanka schon gar nicht (Sorry Bobby), wurde das naechste Match ein paar Stunden spaeter zum Frustabbau genutzt. Simon, Robert und Thomas starteten gegen eine Team, das im Gegensatz zu den letzten internationalen Auftritten deutlich besser geworden ist (Ballkontrolle, ordentliche Annahme, mitunter mal eine Schere vom Striker). 15:10 und 15:8 hiess es, ehe das Koelner Team schnell und gnadenlos den Deckel mit 15:2 drauf machte.

Damit war klar, das wir als Gruppenzweiter die naechste Runde erreicht hatten und ein Gruppenerster aus einer anderen Gruppe morgen auf uns wartet: Myanmar, exakt mir dem Team am Start, dass bei den Asian-Games gegen Thailand einen Satz gewann und das franzoesische Team in etwa so aus der Halle pruegelten, wie wir Sri Lanka. Heute bekommen wir noch gegen ein befreundetes Media-Team aus Malaysia die Gelegenheit, uns einzuspielen, schliesslich musste Thomas und damit der einzige Feeder schon heute nach Hause.

Ansonsten gab es wenig Ueberraschungen, ausser das China mit einem Team antritt, dass nicht im entferntesten die Klasse vergangener Kings Cups hat und von Iran (ohne Top-Striker Kamil) locker in 3 Saetzen besiegt worden war. gastgeber Malaysia hat auch schon einen zweifelhaften Achtungserfolg erzielt: in Sachen Chaos bei der Organisation haben sie sich auf das Niveau der Thailander herangekaempft – nur die Polizie-Eskorte, die in Sachen Moped und Outfits sehr an die California Highway Patrol erinnert und uns mit laessigen Handzeichen den Weg vom Flughafen zum Hotel und durch jeden Stau gebahnt hat, konnte bisher ueberzeugen…Ok, das Essen ist auch gut.

Wie es auf dem Platz weitergeht erfahrt Ihr hier

Advertisements

Eine Antwort to “Lost and Won”

  1. Kidoo 23/07/2011 um 4:42 pm #

    Simon du bist einfach der größte! Live aufm TV kört!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: